Loss Program Weight
NEWS
31/07/14
Facebook RSS
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
English (United Kingdom)Deutsch (DE-CH-AT)C(eština (C(eská republika)
cevoevvcsv

180x180

ROYAL_COYOTE_web_banner_v02

tds11
Serbia
Team
Players
„Bei Serbien wird mit Grbic ein Superstar der letzten Jahre nicht mit dabei sein. Das ist ein Spieler, dessen Abgang man erst einmal verkraften muss. Ich bin mir daher nicht sicher, ob es für den ganz großen Wurf reichen wird. Es wird spannend sein, zu sehen, wie sie den Umbruch verkraften. Natürlich haben sie mit Milijkovic noch immer einen der Besten der Welt in ihren Reihen.“
(ÖVV-Teamchef Michael Warm)
Serbien belegt den 3.Platz in der World League 2010:
16 Teams nehmen insgesamt an der World League teil. Nach 12 absolvierten Partien war Serbien zwar nur auf dem 2.Platz der Gruppe B, da die Mannschaft nach 9 gewonnenen und 3 verlorenen Partien und insgesamt 26 Punkten aber bester Gruppenzweiter der Vorrunde war, konnte die Qualifikation doch noch geschafft werden.
Die Qualifikation für die Finalrunde der World League 2010 in Cordoba von 21.-25. Juli schafften neben Serbien auch noch Brasilien, Italien, Russland, Kuba und Argentinien.
Das serbische Team musste sich dort im Semifinale gegen Russland geschlagen geben, konnte sich im kleinen Finale gegen Kuba mit 3-2 den dritten Platz sichern.
Bronze auch bei der WM 2010 in Italien:
Nach einer erfolgreichen Saison in der World League konnte das serbische Volleyballteam auch bei der Weltmeisterschaft auftrumpfen.
Nach den Vorrundenspielen kam es zu einer Wiederauflage des kleinen Finales der World League. Wie schon ein paar Wochen zuvor standen sich Serbien und Kuba erneut gegenüber, diesmal um den Einzug ins Finale der Weltmeisterschaft. Anders als bei der World League konnte sich Kuba mit 3-2 gegen Serbien behaupten und ins Finale einziehen.
Serbien bestritt das kleine Finale gegen den Gastgeber aus Italien, konnte sich dort mit 3-1 durchsetzen und somit nach dem 3. Platz in der World League auch die Bronzemedaille bei der Weltmeisterschaft feiern.
Gruppe A, Wien:
Austria
Serbia
Slovenia
Turkey

Gruppe C, Innsbruck:
Italy
France
Finland
Belgium
Gruppe B, Karlovy Vary:
Czech Republic
Russia
Portugal
Estonia

Gruppe D, Prag:
Poland
Bulgaria
Slovakia
Germany