Loss Program Weight Forbidden

Access Forbidden

NEWS
28/02/21
Facebook RSS
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
English (United Kingdom)Deutsch (DE-CH-AT)C(eština (C(eská republika)
cevoevvcsv
tshirtsbg
tshirts

180x180

ROYAL_COYOTE_web_banner_v02

tds11

Serbien feiert Kantersieg gegen Türkei

Serbien unterstrich am Samstag seine Rolle als einer der Top-Favoriten bei der EuroVolley 2011 mit einem beeindruckenden 3:0 (25:16, 25:18, 25:20)- Sieg gegen die Türkei in der Wiener Stadthalle.

Der Bronze-Gewinner der WM 2010 dominierte die Partie von Beginn an. Serbien frustrierte die Türken mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Angriffs-Varianten. Umgekehrt scheiterten die Anatolier wiederholt an der starken Verteidigung ihrer Gegner und fanden bis zum Ende ihren Rhythmus nicht. Nur als Superstar Ivan Miljkovic gegen Ende des dritten Satzes augewechselt wurde, konnte die Türkei einen kurzen Lauf starten. Doch dann kehrte der Mann mit dem beeindruckenden Oberarm zurück und stellte den Sieg seiner Mannswchaft sicher.

Miljkovic stach aus einer starken Mannschaftsleistung der Serben mit 19 Punkten heraus. Unterstützt wurde er von Nikola Kovacevic und Dragan Stankovic mit je zehn Zählern. Für die Türkei scorte Burutay Subasi mit neun Punkten am besten, gefolgt von Serhat Coskun mit acht.

„Serbien ist wirklich eine Mannschaft mit Weltklasse-Niveau. Wir haben viele junge Spieler, die zum ersten Mal in einer Endrunde auflaufen. Morgen folgt das entscheidende Spiel um den Aufstieg gegen Österreich und das wollen wir unbedingt einen Sieg einfahren“, erklärte Türkei-Kapitän Sinan Tanik.

Umgekehrt war Nikola Kovacevic natürlich sehr zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft. „Wir haben von Anfang an gut gespielt. Wir sind der Favorit und haben dennoch 100 Prozent gegeben. Dennoch müssen wir das Spiel gleich vergessen und uns ganz auf das Aufeinandertreffen mit Slowenien konzentrieren“, sagte der Außenangreifer.

EuroVolley 2011, Gruppe A in Wien
Samstag
Serbien - Türkei 3:0 (25:16, 25:18, 25:20)
Spieldauer: 72 Minuten
Topscorer Serbien: Miljkovic 19, Kovacevic N. 10, Stankovic 10
Topscorer Turkei: Subasi 9, Coskun 8, Pezük 7

EuroVolley 2011, Spielplan Gruppenphase
Gruppe A, Wien:
10.09.2011:
15:30 Uhr: Österreich - Slowenien 0:3 (20:25, 21:25, 20:25)
20:00 Uhr: Serbien - Türkei 3:0 (25:16, 25:18, 25:20)

11.09.2011:
15:30 Uhr: Slowenien - Serbien
20:10 Uhr: Österreich - Türkei

12.09.2011:
15:30 Uhr: Türkei - Slowenien
20:10 Uhr: Österreich – Serbien

Tabelle
1. Serbien 1 1 0 3:0 3
2. Slowenien 1 1 0 3:0 4
3. Österreich 1 0 1 0:3 0
4. Türkei 1 0 1 0:3 0

Gruppe B, KarlovyVary (CZE):
10.09.2011:
15:00 Uhr: Russland - Estland 3:0 (25:17, 25:19, 25:17)
18:00 Uhr: Portugal - Tschechien 2:3 (20:25, 25:20, 25:21, 16:25, 13:15)

11.09.2011:
15:00 Uhr: Portugal - Russland
18:00 Uhr: Tschechien - Estland

12.09.2011:
15:00 Uhr: Estland - Portugal
18:00 Uhr: Tschechien - Russland

Tabelle
1. Russland 1 1 0 3:0 3
2. Tschechische Republik 1 1 0 3:2 2
3. Portugal 1 0 1 2:3 1
4. Estland 1 0 1 0:3 0

Gruppe C, Innsbruck:
10.09.2011:
15:00 Uhr: Frankreich - Finnland 3:1 (25:14, 17:25, 31:29, 28:26)
18:00 Uhr: Belgien - Italien 1:3 (25:22, 18:25, 27:29, 15:25)

11.09.2011:
15:00 Uhr: Belgien - Frankreich
18:00 Uhr: Italien - Finnland

12.09.2011:
16:00 Uhr: Finnland - Belgien
19:00 Uhr: Italien - Frankreich

Tabelle
1. Italien 1 1 0 3:1 3
2. Frankreich 1 1 0 3:1 3
3. Finnland 1 0 1:3 0
4. Belgien 1 0 1:3 0

Gruppe D, Prag:
10.09.2011:
15:00 Uhr: Slowakei - Bulgarien 3:2 (26:24, 27:25, 24:26, 19:25, 17:15)
18:00 Uhr: Deutschland - Polen 1:3 (19:25, 20:25, 25:22, 22:25)

11.09.2011:
15:00 Uhr: Deutschland - Slowakei
18:00 Uhr: Polen - Bulgarien

12.09.2011:
15:00 Uhr: Bulgarien - Deutschland
18:00 Uhr: Polen - Slowakei

Tabelle
1. Polen 1 1 0 3:1 3
2. Slowakei 1 1 0 3:2 2
3. Bulgarien 1 0 1 2:3 1
4. Deutschland 1 0 1 0 1:3 0