Loss Program Weight
NEWS
22/06/18
Facebook RSS
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
  • JoomlaWorks Simple Image Rotator
English (United Kingdom)Deutsch (DE-CH-AT)C(eština (C(eská republika)
cevoevvcsv
tshirtsbg
tshirts

180x180

ROYAL_COYOTE_web_banner_v02

tds11

Viertelfinal-Vorschau: Franzosen spüren keinen Druck!

Franckreich fordert am Donnerstag um 19 Uhr (live in ORF Sport plus) in der Wiener Stadthalle Serbien. Beide Teams feierten im Turnierverlauf bisher drei Siege. Während sich Serbien mit nur einem Satzverlust direkt für das Viertelfinale qualifizierte, musste Frankreich aufgrund einer Vorrundenniederlage den Umweg über das Playoff gehen.

serbtopIvan Miljkovic – Superstar nach Geburtstag voll motiviert
Das serbische Team setzt auf eine Mischung aus aufstrebenden Jungstars und Routiniers. Allen voran natürlich Superstar Ivan Miljkovic. Serbiens Topangreifer wurde von seinem Trainer, Igor Kolakovic, im letzten Vorrundenspiel gegen Österreich geschont. Vielleicht ein verfrühtes Geburtstagsgeschenk an Miljkovic, der am gestrigen Dienstag seinen 32. Geburtstag feierte.

Freuen darf sich „Ivan der Schreckliche“ auch darüber, dass er mit 37 Punkten bislang Serbiens Topscorer im Turnier ist. Und das, obwohl er nur in zwei Matches am Feld gestanden war, während der Großteil seiner Spielerkollegen in allen Spielen zum Einsatz kam.

Nach zwei Ruhetagen, greifen Miljkovic und Co. morgen voll ausgeruht wieder ins EM-Geschehen ein.

Blain: „Plansoll ist erreicht – wir gehen ohne Druck ins Viertelfinale.“
Frankreich setzt hingegen darauf, zwei Siegen in den vergangenen zwei entscheidenden Spielen gefeiert zu haben. Coach Philippe Blain: „Dass wir das Spiel gegen Italien noch gedreht haben (3-2 nach 0-2 Rückstand), war wichtig für unsere Moral. Gegen die Türkei haben wir nahtlos an diese Leistung angeknüpft. Unser Plansoll ist erreicht – wir gehen ohne Druck in das Viertelfinale.“

Im bisherigen Turnierverlauf präsentierten sich die Franzosen als wahre Blitzstarter. Bis zur zweiten technischen Auszeit (bei 16 Punkten) lagen die Franzosen beinahe in jedem Spiel in Führung. Danach folgten oftmals Leistungseinbrüche, die den „Bleus“ mehrere Sätze kosteten und ihnen letztendlich den „Umweg“ über das Playoff Match gegen die Türkei bescherten. Experten vermuten, dass im Viertelfinale erneut ein guter Start notwendig sein wird, um den Serben Paroli bieten zu können.

Alle Ergebnisse der EuroVolley 2011 http://volleyeuro2011.at/de/ergebnisse.html

Der Spielplan der EuroVolley 2011: http://eurovolley2011.com/de/schedule.html